Pokémon Schwert & Schild: Liste der neu entdeckten Pokémon (Erweiterungspässe)

von Anna
12. Januar 2020
inGaming News / Nintendo

Viele Pokémon, die ursprünglich nicht in Pokémon Schwert und Pokémon Schild erschienen sind, leben auf der Rüstungsinsel und in den Kronen-Schneelanden. Trainer werden auf ein abwechslungsreiches Aufgebot an verschiedensten Pokémon treffen, von neu entdeckten Legendären Pokémon und Regionalformen bis hin zu bekannten Pokémon, die auch in anderen Regionen vorkommen.

Es sind auch kostenlose Updates für Pokémon Schwert und Pokémon Schild geplant, die mit der Veröffentlichung der Erweiterungen zusammenfallen. Diese Updates sollen an denselben Tagen wie „Die Insel der Rüstung“ und „Die Schneelande der Krone“ veröffentlicht werden. Jedes dieser Updates ermöglicht es Spielern, die keinen Erweiterungspass gekauft haben, beispielsweise per Tausch Pokémon zu erhalten, die in „Die Insel der Rüstung“ und „Die Schneelande der Krone“ hinzugefügt werden.

Spieler werden auch Pokémon aus vergangenen Spielen über den Cloud-Service Pokémon HOME, der im Februar 2020 starten soll, auf ihr Spiel übertragen können, sofern diese Pokémon in den Erweiterungen Die Insel der Rüstung und Die Schneelande der Krone vorkommen.

Die Insel der Rüstung“ wird voraussichtlich bis Ende Juni 2020 und „Die Insel der Rüstung“ im Herbst 2020 veröffentlicht. Der Pokémon Schwert: Erweiterungspass und der Pokémon Schild: Erweiterungspass, die jeweils beide Inhalte umfassen, stehen seit dem 9. Januar 2020, für 29.99 € zum Vorverkauf bereit.

– Weitere Infos findet ihr in diesem Beitrag.

Liste der neu entdeckten Pokémon

(Alle neuen Pokémon haben einen Link zur Datenbank von Nintendo. Wer gerne mehr Infos (Daten oder Fotos) über ein jeweiliges Pokémon haben möchte, kann den jeweiligen Link anklicken!)

Dakuma

Kategorie: Kung-Fu-PokémonTyp: KampfGröße: 0,6 mGewicht: 12,0 kgFähigkeit: Konzentrator

In Die Insel der Rüstung hat Dakuma seinen Auftritt. Dieses Pokémon arbeitet hart daran, sowohl seinen Körper als auch seinen Geist zu stählen. Jede Niederlage motiviert es dazu, noch rigoroser zu trainieren, um stärker zu werden. Dakuma verfügt über ein Organ, das in seinem Unterleib „Kampfenergie“ produziert. Bevor es einen Kampf bestreitet, erhöht es diese Energie mithilfe einzigartiger Atemtechniken und starker Konzentration. Heutzutage leben wilde Dakuma weit entfernt von der Galar-Region in bergigen Gebieten, aber diese Pokémon-Art war einst in Galar heimisch. Historischen Aufzeichnungen zufolge begleiteten sie Menschen, die zum Erkunden oder Handeln in unerforschte Länder aufbrachen. Aufgrund diverser Schriften ist anzunehmen, dass die Dakuma, die heute in weit entfernten Gebirgen leben, von den Dakuma abstammen, die aufgrund ihrer Reisen einst in diesen Ländern heimisch wurden.

Wulaosu (Fokussierter Stil)

Kategorie: Kung-Fu-PokémonTyp: Kampf + UnlichtGröße: 1,9 mGewicht: 105,0 kgFähigkeit: Verborgene Faust

Wulaosu (Fließender Stil)

Kategorie: Kung-Fu-PokémonTyp: Kampf + WasserGröße: 1,9 mGewicht: 105,0 kgFähigkeit: Verborgene Faust

Dakuma entwickelt sich nach ausreichendem Training zu Wulaosu. Wulaosu scheint über zwei Formen zu verfügen – den Fokussierten Stil und den Fließenden Stil – die sich jeweils auch in einem Typ voneinander unterscheiden. Wulaosu im Fokussierten Stil bevorzugen Kämpfe ohne Zurückhaltung. Wenn sie wütend sind, greifen sie ihre Gegner gnadenlos an, bis diese endgültig am Boden liegen. Wulaosu im Fokussierten Stil bewegen sich meist unmittelbar und gezielt, indem sie geradlinig nach vorne schnellen. Anfangs halten sie Abstand von ihren Gegnern, doch dann nähern sie sich ihnen in einem Satz und teilen einen mächtigen Schlag aus. Wulaosu im Fließenden Stil verhalten sich ruhig, beobachten ihre Gegner und schätzen deren Stärke ab, während sie Angriffen ausweichen. Wulaosu im Fließenden Stil parieren im Kampf die Angriffe des Gegners mit eleganter Leichtigkeit und überwältigen diesen dann mit einer Vielzahl von schnellen Schlägen.

Gigadynamax-Wulaosu (Fokussierter Stil)

Kategorie: Kung-Fu-PokémonTyp: Kampf + UnlichtGröße: ≧ 29,0 mGewicht: ???,? kgFähigkeit: Verborgene Faust

Gigadynamax-Wulaosu (Fließender Stil)

Kategorie: Kung-Fu-PokémonTyp: Kampf + WasserGröße: ≧ 26,0 mGewicht: ???,? kgFähigkeit: Verborgene Faust

Wulaosu im Fokussierten Stil und im Fließenden Stil haben auch jeweils eine Gigadynamax-Form. Im Fokussierten Stil sieht Gigadynamax-Wulaosu so aus, als würde es jeden Moment wütend losbrüllen. Die Menschen nennen es sowohl die „Inkarnation des Zorns“ als auch einen „übersinnlichen Abgesandten, der böse Geister mit seiner Wut vertreibt“. In dieser Form bewahrt Gigadynamax-Wulaosu still und mit ruhiger Miene seine Haltung. Diesem Pokémon gegenüberzustehen, kann für manche sehr beunruhigend sein, da sie sich dabei fühlen, als lägen die Abgründe ihrer Seele offen. Andere berichten hingegen von einem Gefühl der Erleichterung, als wären sie von bösen Geistern befreit worden.

Coronospa

Kategorie: König-PokémonTyp: Psycho + PflanzeGröße: 1,1 mGewicht: 7,7 kgFähigkeit: Anspannung

In Die Schneelande der Krone werden Trainer auf Coronospa treffen. Dieses Pokémon hat in längst vergangenen Zeiten über ganz Galar geherrscht. Es wirkt zierlich und zart – jede seiner Bewegungen steckt voller Anmut und Würde. Außerdem ist es extrem intelligent und man sagt, es könne vergangene, gegenwärtige und zukünftige Ereignisse sehen.

Gigadynamax-Formen der ersten Partner-Pokémon aus Pokémon Schwert und Pokémon Schild

Die Erweiterung Die Insel der Rüstung ermöglicht es Trainern, bei manchen der Pokémon, mit denen sie reisen, die Gigadynamaximierung auszulösen. Das führte zur Entdeckung der Gigadynamax-Formen von Gortrom, Liberlo und Intelleon, den Entwicklungen der drei Pokémon, die als erste Partner-Pokémon in der Galar-Region zur Auswahl stehen.

Gigadynamax-Gortrom

Kategorie: Drummer-PokémonTyp: PflanzeGröße: ≧ 28,0 mGewicht: ???,? kgFähigkeit: Notdünger

Seine Baumstamm-Trommel ist rapide gewachsen und ähnelt nun einem kleinen Wald. Gigadynamax-Gortrom ist eins mit seinem Waldschlagzeug geworden und hat dadurch noch weiter an Stärke hinzugewonnen. Es kann seine Schlägel kontrollieren, als wären sie seine Gliedmaßen, und demonstriert überirdische Trommeltechniken. Durch die in ihm aufwallende Kraft kann Gigadynamax-Gortrom nicht anders, als sich voll und ganz auf das Trommeln zu konzentrieren. Dieser Beat ertönt bis über das Meer hinaus und kann sogar in anderen Regionen vernommen werden. Wer das Trommeln hört, soll von einem innerlich aufsteigenden Rhythmus überwältigt werden und unkontrolliert zu tanzen anfangen.

Gigadynamax-Liberlo

Kategorie: Torschützen-PokémonTyp: FeuerGröße: ≧ 27,0 mGewicht: ???,? kgFähigkeit: Großbrand

Der flammende Ball zu Liberlos Füßen ist durch die Gigadynamax-Energie zu gewaltiger Größe angewachsen. Wenn Gigadynamax-Liberlo den Ball mit seinen ausgefeilten Techniken kickt, wird dieser von dem Kampfgeist des Pokémon erfüllt und verfolgt den Gegner, als hätte er einen eigenen Willen. Gigadynamax-Liberlo hat unglaublich starke Beine, die sogar zu den stärksten aller Pokémon gehören sollen. Selbst ohne seinen gigantischen Feuerball kann es mächtige Kicks austeilen, die andere Dynamax-Pokémon das Fürchten lehren.

Gigadynamax-Intelleon

Kategorie: Geheimagenten-PokémonTyp: WasserGröße: ≧ 40,0 mGewicht: ???,? kgFähigkeit: Sturzbach

Durch die Gigadynamaximierung hat Intelleon einen extrem langen Schweif erhalten. Die Länge des Schweifes soll über 40 m betragen. Wenn es gigadynamaximiert ist, dehnt Intelleon seinen Schweif aus und hält ihn gerade, um so eine Säule zu formen, auf deren Spitze es in Kampfstellung geht. Dieses Pokémon verfügt über einen unglaublich scharfen Verstand und berechnet präzise den Einfluss der Schwerkraft auf die Flugbahn seiner Geschosse, was es zu einem äußerst effektiven Scharfschützen macht. Intelleon hat viele verborgene Talente, die durch die Gigadynamaximierung ebenfalls verbessert wurden. Die Nickhaut auf seinen Augen ermöglicht ihm nicht nur, die Entfernung zum Ziel zu messen, sondern lässt es auch Temperatur, Luftdruck und sogar Luftfeuchtigkeit ermitteln! Außerdem handelt es sich bei Intelleon um einen sehr geschickten Scharfschützen, der mit Leichtigkeit eine in 15 km Entfernung herumrollende Beere treffen kann!

Regionalformen bekannter Pokémon

In Galar können Regionalformen bestimmter Pokémon gefunden werden. Diese Formen haben sich an die einzigartige Umgebung der Galar-Region angepasst und sehen anders aus als dieselben Arten in anderen Regionen. Die angepassten Formen dieser Pokémon nennt man Galar-Formen. Anscheinend unterscheiden sich auch ihre Verhaltensmuster von denen der bisher bekannten Vertreter ihrer Art.

Galar-Flegmon

Kategorie: Schnarcher-PokémonTyp: PsychoGröße: 1,2 mGewicht: 36,0 kgFähigkeit: Völlerei/Tempomacher

Die Flegmon der Galar-Region haben die Nüsse einer bestimmten Pflanzenart gegessen, die in ihrem Habitat wuchs. Bei diesen Nüssen handelte es sich um Galarnüsse, die bis heute als unverzichtbares Gewürz beim Kochen verwendet werden. Über mehrere Generationen hinweg haben sich im Körper der Flegmon in Galar Partikel dieses Gewürzes angereichert, wodurch sie ihr einzigartiges Aussehen und Verhalten entwickelten, für das sie heute bekannt sind. Galar-Flegmon suhlen sich den lieben langen Tag an Meeresküsten und Flussufern, ohne an irgendetwas Bestimmtes zu denken. Ab und zu wird ihr Ausdruck hart, aber es dauert nicht lange, bis sie wieder geistesabwesend dreinschauen. Man geht davon aus, dass dieses Verhalten auf die angesammelten Galarnuss-Partikel zurückzuführen ist, die das Gehirn von Galar-Flegmon stimulieren und ihm einen unglaublichen Einfall bescheren – den es jedoch sofort wieder vergisst. Galar-Flegmon können sich zu Galar-Lahmus entwickeln, wenn ein Item eingesetzt wird, das auf der Rüstungsinsel zu finden ist. Sie können sich auch zu Galar-Laschoking entwickeln, wenn ein Item eingesetzt wird, das in den Kronen-Schneelanden zu finden ist.

— Quelle/n: Pressemitteilung | — Bild/Video/u. sonst. Medien Quelle/n: Pokémon Schwert / Pokémon Schild

Teilen

Anna

Administrator/in

Ich heiße Anna und bin die Gründerin von Gaming Cat.

393 Beiträge

Schreibe einen Kommentar

*
*
*